Cookie-Einstellungen
Wir verwenden Cookies, um Ihnen ein optimales Webseiten-Erlebnis zu bieten. Dazu zählen Cookies, die für den Betrieb der Seite und für die Steuerung unserer kommerziellen Unternehmensziele notwendig sind, sowie solche, die lediglich zu anonymen Statistikzwecken, für Komforteinstellungen oder zur Anzeige personalisierter Inhalte genutzt werden. Sie können selbst entscheiden, welche Kategorien Sie zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass auf Basis Ihrer Einstellungen womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.
Essenzielle Cookies
- Session cookies
- Login cookies
Performance Cookies
- Google Analytics
Funktionelle Cookies
- Google Maps
- YouTube
- reCAPTCHA
Targeting Cookies
- Facebook Pixel

Gartenzäune

Gartenzaun so lang der Garten reicht.


 Doch welcher ist der Richtige für mich? Holz, Metall oder Kunststoff? Vor der Anschaffung eines Zaunes sollte man sich zunächst überlegen, ob er ausschließlich zweckmäßig sein soll, ob nur der optische Aspekt wichtig ist oder beides eine Rolle spielt.

Material

Holz vor der Hütte, heißes Eisen vor der Garage oder doch der künstliche Stoff?

Die klassische Variante eines Gartenzaunes ist nach wie vor der aus Holz, eine der ökologischsten Arten der Einzäunung.

Hierbei kann man sich beispielsweise zwischen einem Jägerzaun, dem klassischen Latten- oder Staketenzaun, einem Palisaden-, Bohlen-, Sichtschutz- oder Sichtblendenzaun entscheiden, je nach Verwendungszweck. Alle diese Varianten gibt es auch in Kunststoff. Robuste Metallzäune unterscheiden sich in Maschendrahtzäune, Schmiede- und gusseiserne Zäune, Aluminiumzäune.

 

Wir sagen, der Zaun muss zum Haus passen. Und zum Besitzer.

Klaus Hennerbichler jun

Sind Sie bereit Ihren Garten neu zu beleben?

Wir agieren österreichweit